Langes Wochenende der Wissenschaften
in der Region Pfalz




Unterwegs in der Pfalz-Region:
Schlösser, Burgen, Monumente und schöne Landschaften
Schauplatz europäischer Geschichte
2000 Jahre Römische Kultur
Deutsche Weinstraße
UNESCO Welterbestätte Dom zu Speyer

Wissenschaftsreisen unternimmt eine Reise in die Region. Nach Franken (Nürnberg, Fürth und Erlangen) und Ulm (Höhlenmensch) ist es diesmal die Region der Pfalz. Wir wollen die Vielfalt der Region kennenlernen. Hier im "Eck" von der Pfalz gibt es viele Wissens-Kleinodien, die es zu entdecken gilt.

Die Pfalz ist uraltes Kulturgebiet. Erste Menschen siedelten hier in der Steinzeit, in der Bronzezeit sowieso. Kelten und Römer standen sich gegenüber. Das Mittelalter brachte die Herrschaft der Franken.

Genußregion ist die Pfalz auch. Die Deutsche Weinstraße passiert den östlichen Pfälzer Wald und führt an Bad Dürkheim vorbei. Der Pfälzer Saumagen ist weltbekannt. Der Dürkheimer Wurstmarkt, das größte Weinfest der Welt, in Bad Dürkheim, bestimmt unseren Reisetermin im September. Palatina bezeichnet als lateinisches Wort die deutsche Region Pfalz.

Abfahrt um 8:30 Uhr in Nürnberg. Mittagstreff mit anderen Reiseteilnehmern in Bad Dürkheim. Begrüßung, Einführung in das Wochenendprogramm. Orientierender Altstadtbummel Bad Dürkheim. Der Wurstmarkt. Deutsche Weinstraße.

Abfahrt in die Region: Keltischer Ringwall „Heidenmauer“, Römischer Steinbruch und "Kriemhildenstuhl", "Teufelsstein". Ruine Benediktinerabtei Limburg und Burgruine Hardenburg. Deutsche Demokratiegeschichte erleben wir im Hambacher Schloß, "Hinauf, hinauf zum Schloß" - Ausstellung.
Heute bereisen wir den südlichen Pfälzerwald und starten im Dahner Felsenland, wir begnügen uns mit drei (Dahner Burgengruppe) der 16 möglichen Burgbesichtigungen. Ein "Muß" ist der Teufelstisch, jüngst auf einer Briefmarke zu 60 Cent in der Serie Wildes Deutschland der Deutschen Post abgebildet; 1947 bereits schon einmal auf einer rheinland-pfälzischen 16-Pfennig-Briefmarke.

Briefmarke 2014

Burg Berwartstein und Bad Bergzabern. Landau in der Pfalz, eine alte Garnisonsstadt mit Vauban-Festung und Landesgartenschau in 2015. Edenkoben mit Villa Ludwigshöhe und Rietburg sind weitere Höhepunkte.

Besuch des Dürkheimer Wurstmarkts - das größte Weinfest der Welt.
Fahrt zur Bärenhöhle bei Rodalben. Rodalben wurde vermutlich als Siedlung des keltischen Stammes der Mediomatriker gegründet.

Donnersberg bei Dannenfels mit Keltenwall

Turmuhrenmuseum in Rockenhausen, die aktuelle Ausstellung präsentiert Sonnenuhren.

Fahrt nach Speyer und Besichtigungsmöglichkeit des Doms (UNESCO-Weltkulturerbe) sowie Historisches Museum der Pfalz.

Ende der Reise in Speyer. Rückfahrt nach Nürnberg (Mitfahrgelegenheiten von/nach Nürnberg).

Leistungen und Preise:


Änderungen im Reiseprogramm vorbehalten!


MEHR WISSEN

Besichtigungshinweise und Prospekte zum Dürkheimer Wurstmarkt verschickt die Touristinformation Bad Dürkheim

Zusatzinformationen von Simone Neusüß: Die Pfälzer Eingeborenen, Die Bärenhöhle bei Rodalben, Ein Tag im Pfälzer Wald.

weitere Informationen zu dieser Reise:
Reisebericht