Preisrätsel Januar 2013

Himmelspanorama

Java plug-in erforderlich
Das obige Himmelspanorama (Bild: ESA) zeigt den gesamten Himmel, sowohl den nördlichen als auch den südlichen Teil. Die Darstellung ist hier so gewählt, dass nicht der Himmelsäquator sondern die galaktische Ebene horizontal ausgerichtet ist. Mit der festgehaltenen linken Maustaste auf dem Bild kann man in der gesamten Himmelskugel navigieren. Die Pole oben und unten sind die galaktischen Pole. Zoomen mit + und - Taste.
Ein solches Bild ist aus vielen einzelnen Fotos zusammengestellt und muss zwangsläufig auch zu verschiedenen Tagen des Jahres aufgenommen werden, denn nirgendwo ist die Sonne zu sehen, was aber bei zeitlich eng beieinander liegenden Aufnahmen unmöglich ist.
Dieses Rätsel soll sich nicht mit der Technik des Fotografierens beschäftigen, sondern mit der Auswahl der Zeitpunkte und der Aufnahmeorte für zwei Himmelshalbkugeln. Dabei soll der zeitliche Abstand der Aufnahmen minimal sein, unter Berücksichtigung der für solche Bilder notwendigen Dunkelheit, d.h. die Sonne muss mindestens 18° unter dem Horizont sein (bei Sonnenuntergang das Ende der astronomischen Dämmerung, bei Sonnenaufgang der Beginn der astronomischen Dämmerung). Da es sich um ein theoretisches Problem handelt, sind irdische Faktoren wie schlechtes Wetter, fehlendes Festland, keine vollständige Horizontsicht usw. nicht zu berücksichtigen.

 Rätselaufgabe: 

Welche Überlegungen sind anzustellen, um den zeitlichen Abstand der zwei Aufnahmen zu minimieren. Welche Zeitpunkte kommen als nächste in Frage? Wo können die beiden Fotos von jeweils einer Himmelshalbkugel zu diesen Zeitpunkten aufgenommen werden?

Die drei besten Antworten gewinnen.

Die Lösung können Sie hier abschicken.
Viel Spaß bei der Beschäftigung mit diesem Rätsel.