Nobelpreis für Medizin 2010



Preisträger des Medizinnobelpreis ist Robert Edwards, *29.9.1925 Leeds, England.
Edwards erhielt die Auszeichnung für die Erforschung der künstlichen Befruchtung. Von Beruf ist er Physiologe.

Er studierte u.a. in den 1950er Jahren Genetik an der Universität von Edinburgh. Er promovierte 1955 und forschte in den USA, England und Belgien. 1980 eröffnete er mit seinem Kollegen Patrick Steptoie eine Klinik, in der sie die Erzeugung eines Embryos in einem Reagenzglas versuchten. Grundsteine dazu hatte Edwards bereits seit den 1960er Jahren gelegt. Erst in den 1970er Jahren gelangen künstliche Befruchtungen.

Weltweites Aufsehen erregte seine Arbeiten, als 1978 Lesley Brown ein Mädchen zur Welt brachte, dass in Vitro (im Reagenzglas) gezeugt worden war. Ethisch argumentierte Edwards, dass er den Wunsch von Mann und Frau nach einem Kind respektiere.

alle Preisträger für Medizin

Nobelpreis für Physik 2010

Preisträger des Physiknobelpreises sind der Niederländer Andre Geim, *1958, Sotschi (Rußland), und der britisch-russische Physiker Konstantin Novoselov, *23.8.1974, Nischni Tagil (Russland).

Beide teilen sich den Nobelpreis zu gleichen Teilen wegen ihrer Arbeiten über das perfekte Atomgitter, eine einatomige Lage (zweidimensionaler Kristall) aus Kohlenstoff, in der Materialwissenschaft als Graphen bezeichnet. Beide forschen an der Universität von Manchester, England.

Graphen ist eine besondere Form von Kohlenstoff. Es ist nicht nur das dünnste, sondern gleichzeitig auch das stärkste Material aller Zeiten. Andre Geim und Konstantin Novoselov haben diese Kohlenstoff-Verbindung entwickelt. In der Elektrizität hat sie ähnlich leitende Eigenschaften wie Kupfer. Als Wärmeleiter übertrifft Graphen alle Erwartungen: Es ist völlig durchsichtig, aber so dicht, dass nicht einmal Helium, das kleinste aller Gase, hindurchgehen kann. Zukünftig könnte Graphen Silizium als Ausgangsstoff für Halbleitertechnologien ablösen und eine weitere Miniaturisierung von Computern ermöglichen.

alle Preisträger für Physik

Nobelpreis für Chemie 2010

Preisträger des Chemienobelpreises sind Richard Fred Heck,*15.8.1931 Springfield, Massachusetts, U.S.A., Ei-ichi Negishi, *14.7.1935 Changchun (China, damals Mandschukuo) und Akira Suzuki, *12.9.1930 Mukawa (Hokkaido, Japan).

Die drei Forscher arbeiten auf dem Gebiet der Kohlenstoffatome und entwickelten neue, effizientere Methoden zur Anwendung beispielsweise für Medikamente.

Konkret geht es um die sogenannte palladiumkatalysierte Kreuzkopplung in organischen Synthesen. Um komplexe Chemikalien in der organischen Chemie herzustellen, sei es notwendig, Kohlenstoffatome miteinander zu verknüpfen, erklärte die Akademie. Bei der Synthese von komplexeren Molekülen entstünden am Ende allerdings zu viele ungewollte Nebenprodukte. Die palladiumkatalysierte Kreuzkopplung habe dieses Problem gelöst. Die drei Chemiker nutzten vor allem Palladium-Atome, um ein Kohlenstoffatom mit dem anderen zu verbinden. Dabei entstehen Substanzen, wie sie zuvor nur die Natur hervorbrachte. So entdeckten Taucher Ende der 1980er Jahre in der Karibik einen sehr giftigen Schwamm namens Discodermia dissoluta. Mediziner fanden heraus, dass seine Gifte auch therapeutisch wirken: als Antibiotikum, Entzündungshemmer oder sogar gegen Viren. Doch es gab viel zu wenig von diesem Stoff namens Discodermolid. Mit Hilfe der von den Preisträgern entwickelten chemischen Reaktionen können solche Arzneien im großen Maßstab produziert und nun auch an Menschen getestet werden.

alle Preisträger für Chemie

Nobelpreis für Literatur 2010

Preisträger des Literaturnobelpreises ist der Peruaner Mario Vargas Llosa, * 28.3.1936 Arequipa, Peru.

Er erhielt die Auszeichnung, weil er Machtstrukturen kartographiert, Widerstand abbildet und die Niederlagen des Individuums beschreibt.

Seinen Weltruhm begründete er gleich mit seinem ersten, 1962 erschienenen Roman "La ciudad y los perros" (Die Stadt und die Hunde). Weitere Werke sind "Das Paradies ist anderswo", "Das Fest des Ziegenbocks" und "Das grüne Haus". Er schrieb mehr als 30 Romane, Theaterstücke und Essays.

Vargas engagierte sich politisch. 1990 kandidierte er, vergeblich, für das Präsidentenamt in Peru. Heutzutage schreibt er Kolumnen für Zeitungen. In Peru zählt er zu den einflußreichsten Personen und Meinungsbildnern. 1993 erhielt er die spanische Staatsbürgerschaft. Zur Zeit lebt er in New York.

alle Preisträger für Literatur

Nobelpreis für Frieden 2010

Preisträger des Friedennobelpreises ist Liu Xiaobo, *1957 China.

Die Auszeichnung erhielt er aufgrund seines langen, gewaltfreien Kampfes für die Menschenrechte in China. Der chinesische Dissident engagierte sich bereits 1989 in der Demokratiebewegung. Der Literaturwissenschaftler wurde seitdem mehrmals verhaftet und seit zwei Jahren wieder im Gefängnis.

alle Preisträger für Frieden

Nobelpreis für Wirtschaft 2010

Der Wirtschaftnobelpreis geht an drei Preisträger:
Peter A. Diamond, *1940 New York (NY, U.S.A.), forschend am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge (MA, U.S.A)
Dale T. Mortensen, *1939 Enterprise (OR, U.S.A.), forschend an Northwestern University, Evanston (IL, U.S.A.)
Christopher Pissarides, *1948 Nicosia (Zypern), forschend an London School of Economics and Political Science, London (United Kingdom).

Sie sind Vertreter der "Such-Theorie". Das ist ein systemtheoretischer Ansatz, der aus den Arbeitsmarktproblemen geboren wurde. Angebot und Nachfrage allein führen viel zu selten zum Erfolg. Die Nobelpreisträger entwickelten neue Faktoren, um komplexere Entscheidungen zu modellieren: Beispielsweise spielen Mindeslohnbestimmungen, aktive Arbeitsvermittlung oder die Arbeitslosenversicherung eine Rolle.

alle Preisträger für Wirtschaft