Astro-
Trotter

Informationen über Wissenschaftsreisen
Nr. 17 - Juni 2011 - ISSN 1615-7435

Vor 20 Jahren:

Totale Sonnenfinsternis über Mexiko

Wer erinnert sich noch an die totale Sonnenfinsternis am 21. Juli 1991 über Mexiko? Die SoFi mit einer der längsten Totalitätsdauer wollte erobert sein. Für andere war es Hawaii oder die Baja California, wo die Beobachtungsplätze aufgeschlagen werden sollten. Unsere Gruppe fixierte sich auf das Festland von Mexiko.

Klar, dass eine ausführliche Mexiko-Rundreise angekündigt war, um nicht nur die Astronomie, sondern auch die mexikanische Kultur einzubeziehen. Es reiste Hermann Michael Hahn mit uns, ein bekannter Wissenschafts- und Astronomiejournalist. Organisatorisch wurde unsere Gruppe von Joachim Gund, EURAM-Reisen, betreut.

Wir besichtigten auch die Sternwarte von Tonanzintla bei Puebla, wo uns die Astronomin Paris Pismis durch die Sternwarte führte. Daran eine kurze Erinnerung an sie, entnommen der "Sternzeit", Deutschlandradio:

"In diesem Jahr, 2011, vor 100 Jahren, am 30. Januar 1911, kam in Istanbul Paris Pismis zur Welt, eine Türkin armenischer Abstammung. Sie war eine der ersten Studentinnen an einer türkischen Universität. Als erste Frau erwarb sie 1937 an der Universität Istanbul einen Doktorgrad in Mathematik.

Zwei Jahre später nahm sie eine Stelle als Assistenzastronomin am Harvard College Observatory in den USA an. Dort traf sie ihren späteren Ehemann, einen mexikanischen Mathematiker.
Paris Pismis
Paris Pismis (1911-1999) (Bild: IAU)

Gemeinsam zogen sie nach Mexiko, wo Paris Pismis über Jahrzehnte eine aktive Astronomie-Szene aufbaute. Vor ihr hatte es dort noch keine professionellen Himmelsforscher gegeben.

Paris Pismis gehörte zu den ersten, die offene Sternhaufen mithilfe fotografischer Helligkeitsmessungen erforschten. Außerdem untersuchte sie die Bewegung von Sternen in Galaxien, Blasen sehr heißen Wasserstoffs in der Milchstraße und die Struktur von Überresten sonnenähnlicher Sterne, so genannter Planetarischer Nebel.

Im Laufe der Jahre entdeckte sie zwanzig offene und drei kugelförmige Sternhaufen auf der südlichen Himmelshalbkugel. Der Pismis-Katalog dieser Objekte ist noch heute in Gebrauch.

Paris Pismis begründete die wichtigste mexikanische Fachzeitschrift für Astronomie, die im gesamten lateinamerikanischen Raum Beachtung findet. Ihren nachhaltigsten Einfluss hatte sie wohl auf junge Frauen, die sie in großer Zahl für die Himmelskunde gewann. Etwa ein Viertel der in Mexiko tätigen Astronomen sind weiblich - ein ungewöhnlich hoher Anteil.

Paris Pismis ist 1999 im Alter von 88 Jahren gestorben."

Quelle: Dirk Lorenzen, © 2011 Deutschlandradio; http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sternzeit/1338238/

Kurzinformation zu Leben und Werk von Paris Pismis [http://www.sheisanastronomer.org/index.php/history/paris-pismis]

Biografie von Paris Pismis [http://www.tayabeixo.org/biografias/pismis.htm]

Literaturtipp

Antikythera

Ein Klumpen, den Schwammtaucher 1901 aus einem 2000 Jahre alten Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythera bargen, entpuppte sich als ein mechanisches Gerät. Jo Marchant erzählt die langwierige Rekonstruktion des Mechanismus mit unaufgeregter sprachlicher Leichtigkeit als Wissenschaftsabenteuer.

Jo Marchant: Die Entschlüsselung des Himmels. Der erste Computer - Ein 2000 Jahre altes Rätsel wird gelöst. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2011, 304 Seiten, 22,95 €.

Ausstellungstipp bis 21.12.2012

Herz der Maya


Das Museum für Völkerkunde in Hamburg, Rothenbaumchaussee 64, besitzt eine der weltweit größten und bedeutendsten Sammlungen zur faszinierenden Kultur der Maya Mittelamerikas. Von ihren Anfängen bis zur Gegenwart spannt sich der Geheimnis umwitterte Bogen dieser Zivilisation. Ausstellungskatalog "Herz der Maya" www.voelkerkundemuseum.com

Jubiläum

100 Jahre Machu Picchu


Im Jahre 1911 wurde Machu Picchu, die Festungsstadt der Inkas, vom amerikanischen Archäologen Hiram Bingham entdeckt. Zusammen begannen er und seine Mitarbeiter die Stadt bis 1913 vom Dschungel zu befreien und die Ruinen somit zugänglicher zu machen.

Dieses Jahr feiert die Ruinenstadt ihr 100-jähriges Jubiläum, nicht vom Bau, sondern von der Wiederentdeckung durch Hiram Bingham. Dieser Geburtstag wird in Peru im gesamten Land mit unzähligen Festen und Feierlichkeiten zelebriert.

Im östlichen Sektor des etwa 5 km² umfassenden Areals wurden dieses Jahr mehrere Plattformen und Terrassen restauriert und erweitert, um den Besuchern einen noch eindrucksvolleren Einblick in die terrassenförmige Stadt zu bieten.

Machu Picchu liegt etwa 75 km entfernt von Cusco auf einer Höhe von 2.360 Metern. Die Ruinenstadt ist eine der Hauptattraktionen in Südamerika und wurde 1987 von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen.

Wir bereisten Machu Picchu während unserer Sonnenfinsternisreise im Jahr 1994.

Öffnungszeiten ganzjährig rund um die Uhr
Reisen durch die Welt des Wissens.
Viele Länder auf der Welt, um Kultur-Astronomie Wissenschaft & Technik
zu entdecken


22. Juni - 26. Juni 2011
St. Petersburg Astronomie mit Sternwarte Pulkowo
Städtereise an die Newa, Erlebnis: "Weiße Nächte" in St. Petersburg. Besichtigung der bedeutenden Sternwarte Pulkowo

16. August - 4. September 2011
Irland und Großbritannien - Von der Megalithkultur bis zum Nullmeridian
Traditionsreiche Astronomie, Spuren berühmter Wissenschaftler; Parklandschaften und Naturbeobachtungen: England - Wales - Dublin - Newgrange - Birr Castle - Armagh - Glasgow - Ring of Brodar - Callanish - Ring of Brodgar - Edinburgh. Diese recht umfassende Reise befindet sich noch in der Detailplanung, die Streckenführung kann sich etwas verändern. Mit nehmen Sie mit Wissenschaftsreisen Kontakt auf, wenn Sie einen bestimmten Ort oder Besichtigungspunkt einbezogen wissen wollen.

20. September - 3. Oktober 2011
Das Leben des Galilei - Padua, Bologna, Florenz und Rom
Astronomische Besuche: Auf den Spuren von Galilei sowie Copernicus u.a. Astronomen, Sternwarten. Besichtigung des Neutrinoobservatoriums Gran Sasso.

14. Oktober - 16. Oktober 2011
Archäoastronomie - Halle/Goseck
Neuigkeiten von Kreisgräben, Himmelsscheibe und Horizontastronomie.

22. Oktober 2011
Die 5. Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth, Erlangen
Besuchen Sie uns bitte am Stand im Planetarium Nürnberg.

28. Oktober - 1. November 2011
CERN - Genf
Besichtigungen CERN, Sternwarte Genf, Einstein-Haus in Bern, Museen, Untertage-Felslabor Mont Terri. Gefahren wird mit einem großen Reiseomnibus (30 Sitze).

25. November - 27. November 2011
Wiedersehenstreff am 1. Advent von Reiseteilnehmern und Interessierten
Wir treffen uns in Bochum; astronomisches Rahmenprogramm. Dieser Wiedersehenstreff ist bereits komplett im Internet auf der Homepage von Wissenschaftsreisen veröffentlicht. Einzelheiten lesen Sie bitte dort.

26. April - 1. Mai 2012
LOFAR, ESA - Sternwarten und Planetarien in den Niederlanden
Wir besuchen moderne niederländische Forschungseinrichtungen der Astronomie: LOFAR ist das neue radioastronomische Forschungsnetz. Wir fahren nach Nordwijk zum Raumfahrtzentrum der ESA. Sternwarten und das Planetarium von Eise Eisinga stehen auf dem Programm, sowie jede Menge Kultur.

7. Mai - 22. Mai 2012
Ringförmige Sonnenfinsternis USA Sternwartenbesuche in Kalifornien, ringförmige Sonnenfinsternis in USA, Sternwartenbesuche in Kalifornien
Am 21. Mai 2012 ereignet sich im Westen der USA eine ringförmige Sonnenfinsternis.

3. Juni - 14. Juni 2012
Beobachtung des Venustransit mit Skandinavien-Rundreise
Am 6. Juni 2012 ereignet sich der seltene Venustransit. Den Venusdurchgang wollen wir in voller Länge beobachten und fahren deshalb nördlich des Polarkreises, um uns die Gelegenheit der Mitternachtssonne zu nutzen.

10. Juli - 31. Juli 2012
Nach China - der Kultur und der Astronomie wegen
Besuchen Sie eine bedeutende Kultur der Menschheitsgeschichte, Faszination eines sich entwickelnden Landes mit vielen Forschungszentren und Brennpunkten der Astronomie.

4. August - 12. August 2012
Geschichte der Astronomie an der westlichen Ostseeküste - Uhren-Reise
Auf dem Programm stehen der Gottorfer Himmels- und Erdglobus, Astronomische Monumentaluhren und die Spuren der Astronomen Ole Rømer und Tycho Brahe.

1. November - 21. November 2012
Erlebnisreise Australien - totale Sonnenfinsternis - Natur und Rotes Zentrum
Eine Gruppenreise mit den Schwerpunkten Sydney, Rotes Zentrum, Natur um Palme Cove / Cairns.

6. Dezember - 16. Dezember 2012
Ägypten - Himmel und Erde
Auf den Spuren der frühen Astronomen, Sonnenkönigreiche, astronomische Architektur, Kalender und Sternwarten


Bitte lassen Sie sich schon jetzt unverbindlich vormerken!
Ausführliche Informationen anfordern: Kultur-Astronomie & Wissenschaftsreisen, Eckehard Schmidt
Telefon 0911-4720978, Mobil 0171-5482230
Postanschrift: Postfach 4616, 90025 Nürnberg
Besuchsadresse (bitte Termin vereinbaren): Neuendettelsauer Str. 22, 90449 Nürnberg
www.wissenschaftsreisen.de
 
Nutzen Sie die Online-Möglichkeiten auf der Homepage:
Bestellen Sie den E-Mail-Informationsdienst
Reise-Online-Buchung
Mehr Wissen - gewinnen Sie Reisegutscheine beim Monatsquiz
Lesen Sie unsere Reiseberichte, Bildergalerien oder Reisearchive
Neues aus Wissenschaft und Forschung
Kaufen Sie ein im Wissenschaftsladen
Sammeln Sie mit uns - nutzen Sie
www.astronomie-und-philatelie.de