Marke: Astronomie & Philatelie30 Jahre Planetarium Stuttgart
30 Jahre ArGe Astronomie & Philatelie


Doppeljubiläum in 2007

Philatelisten ehren das 30jährige Bestehen des Planetarium Stuttgarts durch eine Briefmarkenausstellung. Sie findet vom 6. März bis 15. April 2007 im Planetarium statt. Zugleich feiert die Arbeitsgemeinschaft Astronomie & Philatelie in 2007 ihr eigenes, ebenfalls 30jähriges Bestehen - ein Doppeljubiläum.

Vor 30 Jahren bekam Stuttgart ein neues Planetarium. Als es 1977 eröffnet wurde, konnte keiner seine Erfolgsstory voraus ahnen. Immer wieder sind Vorstellungen ausverkauft und es empfiehlt sich, Eintrittskarten vorzubestellen. Das Planetarium war das erste Großplanetarium in Baden-Württemberg. Es gelang dem Leiter des Planetarium, Prof. Dr. Keller, und seinem Team ein Netzwerk der Astronomie aufzubauen. Heutzutage gibt es die Sternwarte Welzheim, Kooperationen mit der Kepler-Gesellschaft, der 1922 gegründeten Volkssternwarte Uhlandshöhe in Stuttgart und der Universität Stuttgart, um nur einige zu nennen.

Professor Kellers pädagogisches Geschick schlägt sich auch den jahrelangen Veröffentlichungen als Herausgeber des "KOSMOS Himmelsjahres" nieder. Die Begeisterung für die Astronomie hält in der Öffentlichkeit seit 30 Jahren noch an. Damals wurde sie getragen von der Euphorie der Mondlandungen, deren erste bei der Planetariumseröffnung gerade erst acht Jahre her war. Viele Bürger spendeten für das neue Planetarium und Zeiss Oberkochem sponserte den neuen Planetariumsprojektor.

Sternentheater Planetarium

Bereits das erste Planetarium Stuttgarts warb philatelistisch für sich. Von 1928, dem Eröffnungsjahr, bis 1929 lautete der Stempeltext "Stuttgarter Planetarium am Hauptbahnhof Hindenburgbau". Von 1930-1933 verwendete man den Werbetext "Besuchet das Stuttgarter Planetarium am Hauptbahnhof".

Dieses ehemalige Planetarium besaß einen Kuppeldurchmesser von 25 m und war damit um 5 m größer als das heutige Planetarium. Es hatte 500 Sitzplätze statt nur 277 und erhielt den Planetariumsprojektor Typ II.

Bis vor rund 80 Jahren gab es nur Modelle des Sonnensystems, bei denen die Planeten und Monde an Gestängen um die Sonne bzw. Planeten kreisten. Neuartiges konstruierte Bauersfeld von Zeiss in Jena auf Anregung von Oskar von Miller im Deutschen Museum München. Bauersfeld konstruierte einen Planetariumsprojektor, der erstmals im August 1923 auf dem Firmengelände erstrahlte. Im Rahmen der Feierlichkeiten zur Eröffnung des Deutschen Museums wurde auch das Planetariumsgerät am 7. Mai 1925 offiziell eingeweiht. 81 Projektoren simulierten in einem Kuppelbau den rotierenden Fixsternhimmel und die Planetenbewegungen.

Bombenangriffe zerstörten das erste Planetarium Stuttgarts 1943. Das neue Planetarium entstand in der Nähe des alten Standortes in Hauptbahnhofnähe. Der neueste Planetariumsprojektor, das Modell UNIVERSARIUM Modell IX von Carl Zeiss Jena, ist seit 2001 im Einsatz.

1984 - 1992 - 1999 - 2007

Nicht zum ersten Mal findet eine Briefmarkenausstellung im philateliefreundlichen Planetarium Stuttgart statt, sondern zum vierten Mal. Die erste, im Jahre 1984, stand unter dem allgemeinen Motto "Astronomie im Spiegel der Philatelie". 1992 galt die Sonderausstellung dem Kolumbus-Jahr. 1999 gab die totale Sonnenfinsternis Anlaß im Planetarium zu sein.

Mehrmals war die ArGe Astronomie & Philatelie in jenen Zeiten "Einflüsterer" für die Stempel des Stuttgarter Planetariums. Und zwischendurch auch in anderen Planetarien, wie Stempel belegen. Planetarien sind für die Astronomie-Philatelisten ein gutes Pflaster für Ausstellungen, leistet doch auch die Philatelie einen Beitrag zu populär-wissenschaftlichen Astronomie und findet dort interessierte Besucher. So wünschen sich die Organisatoren in 2007 viele Besucher zu ihrem 30. Geburtstag.

In Vorbereitung sind: Ausgerichtet wird die Veranstaltung durch Kooperation der Vereine ArGe Astronomie & Philatelie, Weltraum-Philatelie, Briefmarkensammler-Verein Schwaben. Aktuelle Einzelheiten zu den angesprochenen Programmpunkten finden Sie in den Ankündigungen des Planetariums Stuttgart, bei den kooperierenden Vereinen sowie beim Verfasser dieser Zeilen:

Eckehard Schmidt
Brunhildstr. 1a
90461 Nürnberg
Tel. 0911-4720978
eMail:
Prospekt Planetarium Stuttgart

Prospekt Planetarium Stuttgart