Anläßlich des 70. Todestages von Antoine Marie Jean Baptist Roger Vicomte de Saint-Exupéry, *29. Juni 1900 Lyon, †31. Juli 1944 bei Marseille, erschien eine Sondermarke, die mit ihrem bildlichen Motiv dem Kleinen Prinzen gewidmet ist, einer Märchenfigur, deren Geschichte zu den meistverkauften Büchern der Welt zählt.

Saint-Exupéry ließ den Kleinen Prinzen fiktiv auf dem Asteroiden B612 leben, "kaum größer als ein Haus". Dies Motiv zeigt auch die Briefmarke. Der Prinz beschäftigt sich mit dem Reinigen von Vulkanen und der Affenbrotbaum-Vernichtung, damit nicht der Asteroid überwuchert und gesprengt wird.

Aus der hexadezimalen Schreibweise B612 wird die Dezimalzahl 46610. Der Asteroid mit dieser Entdeckernummer wurde zu Ehren des Kleinen Prinzen Bésixdouze benannt.

Asteroid 2578 ist benannt nach Saint-Exupéry. Die Asteroiden-Entdeckung erfolgte 1975 durch die Astronomin Tamara Michailowna Smirnowa am Krim-Observatorium in Nautschnyj.

Der Asteroid mit der Entdeckungsnummer 45 (benannt als Eugenia) besitzt zwei Monde, der 1999 entdeckte und 13 km große Mond erhielt den Namen Petit-Prince.

Daten

Ersttagsstempel vom 1.9.2014 in Bonn: Der kleine Prinz kümmert sich um seine Rose; in Berlin: Der kleine Prinz und der Sonnenuntergang

Mi 3102 nassklebend, Mi 3104 selbstklebende Variante aus Folienbogen, Markenheft 97

Kleiner Prinz

Ganzsachenpackung (Promotionaktion "Der Kleine Prinz") zu 3,50 €, Bestellnummer 380029K in Weiden, enthält drei mit dem Sonderwertstempel freigemachte Umschläge und drei passend gestaltete Briefkarten. Auf ihnen darf der Sonderstempel nicht abgeschlagen werden, lediglich der Ortstagesstempel. DBZ/SE 19/2014

Hinweis: Zur Internationalen Briefmarken-Börse (23.-25.10.2014) Sindelfingen erschien ein Schmuckumschlag (Messeganzsache) mit Erstverwendungsstempel am 2.10.2014.