Südöstlich des Ortes San Pedro de Atacama liegt der Cerro Chajnantor auf dessen Hochplateau von 5100 m eine große Radioteleskopanlage, ALMA, entsteht. Beteiligt sind die Europäische Südsternwarte (ESO) mit Hauptsitz in Garching sowie Institutionen aus USA, Chile und Japan.

Die Flaggen Chiles und Japans und der Schriftzug auf der Marke "Für die chilenisch-japanische Freundschaft" verdeutlichen die Zusammenarbeit beider Länder. Abgebildet ist das japanische Teleskop Mini TAO (Tokio Atacama Observatory) mit 6,5 m Spiegeldurchmesser für Infrarot-Wellenlängen, dessen Einweihung Anlaß für die Briefmarkenausgabe war. Dieses TAO-Teleskop steht gut 500 m höher als die ALMA-Anlage und ca. fünf Kilometer von ihr entfernt.

Daten

MiNr. 2388, Blockausgabe Block 64, MiNr. 2389, FDC, Quelle: MiRu 9/2011, Seite 59