Unser alljährlich am ersten Advent veranstalteter
Wiedersehenstreff findet diesmal statt in

Bremen


Besselei Bremen
Hommage an den Astronomen Friedrich Wilhelm Bessel (1784-1846).



Zu unserem Wiedersehenstreff und auch zu seinem Rahmenprogramm sind alle recht herzlich eingeladen, auch wenn sie noch nie mit uns reisten. Anhand von audiovisuellen Medien stellen Reiseteilnehmer und Reiseleiter vergangene und zukünftige Reiseziele vor. Hier treffen Sie Reisebekannte, die Sie vielleicht schon seit langem wieder sehen wollten. Das Rahmenprogramm informiert Sie hautnah über wissenschaftliche Neuigkeiten und bringt Sie mit kundigen Gesprächspartnern zusammen.


Unser VERANSTALTUNGSPROGRAMM

Das Treffen besteht wie üblich aus den zwei Bereichen astronomisches Besichtigungsprogramm und unsere Reisevorträge und -berichte. Unsere Reisefreunde vor Ort, Rainer Kruse, Gudrun Leuschner und Dieter Vornholz, planten dieses Wochenendprogramm am Ersten Advent mit und schmückten es mit Lokalkolorit. Danke schön.
Individuelle Anreise nach Bremen. Wir treffen uns im Foyer des Hotels Motel One Bremen, Am Brill 10, 28195 Bremen, in der Stadtmitte gelegen. In diesem Hotel sind Zimmer für unsere Gruppe reserviert.

16:00 Uhr Ankunft, Check-In, Begrüßung und Organisatorisches zum Wochenendprogramm

16:45 Uhr Fahrt mit Autos von Bremen nach Langwedel, Entfernung rund 40 km, wo wir ab 17:30 Uhr mit einem Abendessen unseren Wiedersehenstreff beginnen: Klenkes Gasthaus, Herrenkamp 2, 27299 Langwedel (Niedersachsen), Tel. 04232 265, siehe hier. Donnerstags ab 17:30 Uhr geöffnet. Vorbestellt ist ein Kohl- und Pinkel-Essen, ein typisches Gericht aus der Region. Es können aber auch laut Speisekarte andere Essen ausgesucht werden.

19:30 Uhr Um diese Zeit beginnt in der Volkssternwarte Langwedel eine Führung. Die Sternwarte ist nur ein Kilometer von Klenkes Gasthaus entfernt und befindet sich auf dem Dach der Oberschule am Goldbach, Suhrfeldstraße 3, 27299 Langwedel. Zur Zeit entsteht eine neue Sternwarte auf dem neuen Schulgebäude. Es führt uns Peter Kreuzberg von der Sternwarte Langwedel. Bei schlechtem Wetter gibt es ein Gespräch anstelle der Fernrohrbeobachtung. Siehe hier.

Tipp:
20:30 Uhr Rückfahrt nach Bremen. Übernachtung.
Vormittags besichtigen wir die Firma Airbus Defense & Space in Bremen. Die Führung übers Firmengelände dauert zwei Stunden und zeigt den europäischen Beitrag zur internationalen Raumstation ISS.

09:30 Uhr Abholung von unserem Hotel und die spätere Rückkehr zu unserem Hotel erfolgen durch einen angemieteten Bus, nur mit diesem wird die Besichtigung auf dem Firmengelände durchgeführt. Der Gästeführer beginnt bereits im Bus mit Erklärungen und inhaltlichen Aspekten, so dass wir tatsächlich zwei Stunden Firmentour erhalten.

Jeder Teilnehmer muss einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen. Dies wird zu Beginn der Führung vom Sicherheitspersonal geprüft.

12:30 Uhr Wir werden an unserem Hotel abgesetzt.

12:30-14:30 Uhr Mittagspause individuell.

14:30 Uhr Wir treffen uns vorm Hotel und fahren mit unseren Privat-PKW zum Fallturm. Bitte um Bildung von Fahrgemeinschaften.

Weiterfahrt zur Besichtigung des Telescopium in Lilienthal, Hauptstraße 1, 28865 Lilienthal, gegenüber des Borgfelder Landhaus liegend. Es handelt sich dabei um den Nachbau des historischen Großteleskops, "Telescopium", des Astronomen Johann-Hieronymus Schroeter aus dem Jahr 1793. Siehe hier.

Rückfahrt nach Bremen und ab 19:00 Uhr Gemütliches Beisammensein und Abendessen im Schüttinger Brauhaus, Gasthausbrauerei, Hinter dem Schütting 12-13, 28195 Bremen. Siehe hier
Wir halten diesmal unsere Vorträge nicht im Übernachtungshotel, sondern in der Hochschule Bremen, Werderstraße 73. Die Zimmernummer und Stockwerkadresse werden noch bekannt gegeben.

09:30 Uhr Unsere Reiseberichte aus dem Jahr 2018 - Informationen und Austausch - neue Reiseplanungen 2019

Für ihre Berichte stehen zur Verfügung: Leinwand, PC und Beamer. Andere oder speziell benötigte Geräte wie Diaprojektor oder Lautsprecher bitte selbst mitbringen.

Vorträge/Berichte/Informationen sind gesucht und werden gerne genommen. Bitte umgehend melden.

Die zeitliche Gestaltung dieses Tages ist noch offen, sie hängt auch von der Zahl und der Dauer der angemeldeten Vorträge ab. Bisher liegen vor (Die Reihenfolge der Vorträge kann sich noch ändern):
Jan van der Lip: Eise Eisinga und sein Planetarium in Franeker
Klaus Meissen: Schiffsfahrt durch den Panamakanal
Die Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019 in Chile
Nordfrankreich und die britische Kanalinsel Jersey
Die Sonnenfinsternisreise nach Argentinien 2020

Wir organisieren eine Selbstversorgung im Vortragsraum mit Pausenkaffee und Keksen. In der Mittagszeit eine Pause, um in der näheren Umgebung Imbisse aufzusuchen.

Anschließend Abendessen und gemütliches Beisammensein, die Gaststätte wird noch bekannt gegeben.

Spiegelteleskop Lilienthal
Wiederaufbau des 27-Fuß Spiegelteleskops in Lilienthal


Übernachtung in Bremen
Fortsetzung des Treffens.

Gelegenheit zum Informationsaustausch, Kontaktbörse und Vorbesprechung des nächsten Wiedersehentreffs vom 29.11.-1.12.2019 in ???.

Vormittags Gelegenheit zu einem stimmungsvollen Bummel über die Weihnachtsmärkte.

13:00 Uhr Reiseende.

Sie haben Vorschläge zur Reiseplanung und den Reiseterminen in 2019 und darüber hinaus?
Sie können in Bremen nicht dabei sein?
Nutzen Sie die Online-Möglichkeiten hier auf der Homepage !


Änderungen im Programm möglich!



Leistungen und Preise



Übernachtungen sind reserviert im Hotel Motel One Bremen***, Am Brill 10, 28195 Bremen, in der Stadtmitte gelegen. In diesem Hotel sind Zimmer für unsere Gruppe reserviert, bitte nur über "Wissenschaftsreisen.de" buchen, damit Zimmer aus dem reservierten Kontingent genommen werden können. Die Zimmer sind uns bis 10. Oktober garantiert, bis dahin nicht vergebene Zimmer fallen ans Hotel zurück. Hotel Motel One Bremen. Übernachtungspreise:
Einzelzimmer 78,50 € je Zimmer/Nacht, einschließlich Frühstücksbuffet
Doppelzimmer 98,00 € je Zimmer/Nacht, einschließlich Frühstücksbuffet
Die Übernachtungspreise verstehen sich pro Zimmer und Nacht. Sie beinhalten das Frühstücksbuffet Mo-Fr von 6 bis 10 Uhr, Sa-So 7 bis 11 Uhr, Service und die gesetzlich gültige MwSt. (Übernachtung 7%, alle anderen Leistungen 19%). Zuzüglich kommunale Abgaben der Stadt Bremen in Höhe von 2,14 € pro Tag und Person.
Die Gästezimmer sind u.a. mit TV und W-LAN (Passwörter sind an der Rezeption erhältlich) ausgestattet.
Die Zimmer stehen am Anreisetag ab 15.00 Uhr und am Abreisetag bis 12.00 Uhr zur Verfügung.
Das Hotel bietet eine begrenzte Zahl von hauseigenen Parkplätzen an: Pro Tag für 15,00 €. Eine Reservierung wird empfohlen. Tragen sie bei der Hotel-Anfahrt die Adresse "Langenstrasse 69" ins Navigationsgerät ein.

Für den Besuch bei Airbus ist ein Eintritt zu entrichten. 25,00 € bei Gruppenstärke von 29 Personen oder 22,20 € bei einer Gruppenstärke von 23 Personen, inbegriffen sind das Abholen vom und Bringen zum Hotel, Fahrten auf dem Airbus-Gelände mit Führung und Erklärungen.
Bitte bis 10.10. für den Besuch bei Airbus anmelden.

Für den Besuch im Fallturm ist ein Eintritt zu entrichten. 8,00 € pro Person bei Gruppenstärke zwischen 16 und 25 Personen oder Gruppe bis zu 15 Personen 120,00 € pauschal.
Bitte bis 10.10. für den Besuch im Fallturm anmelden.

Teilnehmerbeitrag für Organisation und Wiedersehenstreff am Samstag: Tagungspauschale 12,50 € je Person. Die Tagungspauschale beinhaltet Tagungsraum und Vortragstechnik, Pausenkaffee und Weihnachtsgebäck.

MEHR WISSEN


Die Hansestadt Bremen ist in diesem Jahr der "Nabel der Weltraumgemeinde". Bremen wird auch als "City of Space" bezeichnet. Das hat mit den mehr als 140 Firmen zu tun, die sich an der Weser mit Luft- und Raumfahrttechnik beschäftigen. Hier wurden Bauteile der Weltraumstation ISS gefertigt und die Ariane-Raketen entwickelt, die Satelliten ins All schießen. 2018 wird Bremen zum Nabel der Welltraumgemeinde, im Oktober finden hier der internationale astronautische Kongress IAC statt, das weltweit wichtigste Branchentreffen (1.-5.10.). Die Hansestadt hat 2018 daher zum Raumfahrtjahr ausgerufen. Geplant sind 100 Aktionen, etwa die "Yuri's Night" (12.4.), eine Party zum Jahrestag des ersten Raumflugs (von Juri Gagarin), bei der Wissenschaftler in Kneipen erklären, wie schwarze Löcher entstehen und ob Menschen im Weltall schneller altern. Besichtigungshinweise und Informationen via Sternstunden.

Über die Sternwarte in Lilienthal informieren beispielsweise:

Witt, Volker: Erinnerungen an die Sternwarte Lilienthal, Sterne und Weltraum, 12/2006, Seite 84-89