Unser alljährlich am ersten Advent veranstalteter
Wiedersehenstreff findet diesmal in 

Hamburg

als Seminar an der Universität Hamburg statt.

Grosser Refraktor Bergedorf
Großer Refraktor, Hamburger Sternwarte - Foto: Gudrun Wolfschmidt

"Sonnenfinsternisse und Astronomische Uhren"
Jahrestreffen von  wissenschaftsreisen.de 

organisiert von
(Hamburg) und (Nürnberg)


Zu unserem Wiedersehenstreff und auch zu seinem Rahmenprogramm sind alle recht herzlich eingeladen, auch wenn sie noch nie mit uns reisten. Anhand von audiovisuellen Medien stellen Reiseteilnehmer und Reiseleiter vergangene und zukünftige Reiseziele vor. Hier treffen Sie Reisebekannte, die Sie vielleicht schon seit langem wieder sehen wollten. Das Rahmenprogramm informiert Sie hautnah über wissenschaftliche Neuigkeiten und bringt Sie mit kundigen Gesprächspartnern zusammen.

Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl wurden Änderungen bei den Gaststätten fürs abendliche Essen/gemütliches Beisammensein nötig. Beachten Sie die genauer beschriebenen Treffpunkte.

TAGUNGSPROGRAMM

Das Treffen besteht aus zwei Teilen, dem Besichtigungsprogramm ab Freitag und dem eigentlichen Wiedersehenstreff am Samstag.

Die Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten der Universität Hamburg hier
Vormittags individuelle Anreise nach Hamburg

Wer in der Kantine des DESY zu Mittag essen möchte, für den ist 13:15 Uhr Treffpunkt und Ankunft am Eingang des Deutschen Elektronen-Synchrotrons DESY.

DESY, offizielle Adresse: Notkestr. 85, 22607 Hamburg.
Da wir jetzt einen größeren Seminarraum brauchen, ist der Seminarraum IV in CEFL-Gebäude Nr. 99 im ersten Stock (Raum 01.111) gebucht. Bitte reisen Sie mit dem Auto über den Nebeneingang Luruper Chaussee Nr. 149 an; die Haltestellen für die öffentlichen Verkehrsmittel ist "Trabrennbahn Bahrenfeld"(kurzer Fußweg). Bitte beim Pförtner melden.

In der DESY-Kantine können Sie ab 13:30 Uhr auf eigene Kosten Mittag essen (bitte voranmelden).

14:00 Uhr Besichtigung Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY) - ein Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft. Anschließend besteht Gelegenheit zum Besuch des Planetariums Hamburg. Informationen finden Sie unter Planetarium.
Aus den Abendveranstaltungen können wir das Programm "Neues aus der Unendlichkeit" empfehlen, von 19:30-21 Uhr. Bitte individuell Eintrittskarten lösen, beachten Sie die Vorverkaufsmöglichkeiten.

Hinweis: Alter Standort des Planetariums, aber eine neue Adresse: Aus der Hindenburgstraße wird Otto-Wels-Straße. Das Planetarium bekommt nach der Umbenennung eines Teils der Hindenburgstraße die neue postalische Adresse Otto-Wels-Straße 1, nach wie vor liegt das Gebäude im Stadtpark (22303 Hamburg).

Gemütliches Beisammensein:
Bierkrug
Übernachtung 1 in Hamburg

Geomatikum, Hörsaal 3 ?

Bundesstrasse 55, 20146 Hamburg
(rot markiert mit "Geo" über "Schlump")
tasse

Hamburger Sternwarte

Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg-Bergedorf

tasse

Vortragsanmeldungen


Für ihre Berichte stehen zur Verfügung: Leinwand, PC und Beamer. Andere oder speziell benötigte Geräte wie Diaprojektor anfragen oder bitte selbst mitbringen.

Ihre Vorträge/Berichte/Informationen sind gesucht und werden gerne genommen. Einfach per E-Mail Ihren Vortragstitel und voraussichtliche Vortragsdauer an eine der E-Mailadressen mitteilen.

Abendessen in Neuengamme

Bierkrug


Übernachtung 2 in Hamburg Essen


Leistungen und Preise

Teilnehmerbeitrag für Organisation und Wiedersehenstreff am Samstag: 10,00 € je Person.

Eintritt am Freitag: Der DESY-Besuch ist kostenlos. Eine Planetariumsvorführung kostet 10,00 € Eintritt (wird vor Ort bezahlt).

Übernachtungen:
Sie haben Vorschläge zur Reiseplanung und den Reiseterminen in 2015 ?
Sie können in Hamburg nicht dabei sein ?
Nutzen Sie die Online-Möglichkeiten hier auf der Homepage !


MEHR WISSEN

Literatur zur Geschichte der Astronomie in und um Hamburg

Links

Gestalten Sie Ihren Hamburg-Aufenthalt individuell.

Eine Auswahl und Hinweise zu Museen und sehenswerten Ausstellungen finden Sie hier.

Besichtigungshinweise und Prospekte verschickt auch die Touristinformation Hamburg

Über die Geschichte Hamburgs und die aktuelle Großstadtentwicklung informiert Wikipedia.

Das Museum der Elektrizität, electrum, Ausstellung "Alles elektrisch"

Das Archäologische Museum Hamburg, Helms-Museum, informiert über die Archäologie Norddeutschlands Archäologie Hamburg-Harburg. Außerdem finden Sie in der Fischbeker Heide (Hamburg-Neugraben, S-Bahn "S3", oder Anfahrt mit Buslinie 240/250 bis Endstation Fischbeker Heideweg) einen rund vier Kilometer langen archäologischen Wanderweg; Schautafeln erklären, was sich hinter den Bodendenkmälern verbirgt. Von Oktober 2014 bis Mai 2015 wird das Archäologische Museum Hamburg die Ausstellung »Mythos Hammaburg – Archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs« in seinen Schauräumen präsentieren.

Das modernisierte Planetarium Hamburg: Informationen hier.
Änderungen im Reiseprogramm vorbehalten!

weitere Informationen zu dieser Reise:
Bildergalerie