Unser alljährlich am ersten Advent veranstalteter
Wiedersehenstreff findet diesmal in Dresden statt.

Nachtansicht von Dresden



Zu unserem Wiedersehenstreff und auch zu seinem Rahmenprogramm sind alle recht herzlich eingeladen, auch wenn sie noch nie mit uns reisten. Anhand von audiovisuellen Medien stellen Reiseteilnehmer und Reiseleiter vergangene und zukünftige Reiseziele vor. Hier treffen Sie Reisebekannte, die Sie vielleicht schon seit langem wieder sehen wollten.

Das astronomische Rahmenprogramm informiert Sie hautnah über wissenschaftliche Neuigkeiten und bringt Sie mit kundigen Gesprächspartnern zusammen.

VERANSTALTUNGSPROGRAMM

Das Treffen besteht aus zwei Teilen, dem astronomischen Besichtigungsprogramm ab Donnerstag und dem eigentlichen Wiedersehenstreff ab Samstagmittag.

Individuelle Anreise der Teilnehmer mittags Hotel Residenz Alt Dresden, Mobschatzer Straße 29. Mehr zum Hotel hier.

13 Uhr im Hotel Alt Dresden: Begrüßung und Einführung in das Wochenendprogramm

14 Uhr Führung in Buchmuseum und durch die Schatzkammer der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB).
Treffpunkt SLUB: Zellescher Weg 18, 01069 Dresden. Informationen zur Anfahrt und zu Parkmöglichkeiten finden Sie hier. Sie kommen in das Foyer. Bitte verstauen Sie vor Beginn der Führung Ihre Taschen, Mäntel oder Jacken in den Schließfächern (für 1 € Pfand). Wir werden von einem Bibliotheksmitarbeiter im Foyer abgeholt.

Die SLUB ist eine der größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Sie ist Bibliothek der Technischen Universität Dresden, Landesbibliothek für Sachsen und ein bedeutendes Innovations- und Koordinierungszentrum im deutschen und europäischen Bibliothekswesen.

Unter anderen Büchern wird man uns das älteste und qualitätvollste erhaltene Buch der Maya zeigen. Nachdem die Bücherverbrennungen der spanischen Eroberer fast alle schriftlichen Aufzeichnungen der Maya vernichtet hatten existieren nur noch drei Handschriften der Maya weltweit und nur eine davon kann im Original betrachtet werden. Diese kam auf ungeklärten Wegen nach Wien, wurde für Dresden erstanden und landete dort in der Schatzkammer des Buchmuseums. Seit der Ankunft in Dresden 1740 ist das Manuskript ein Besuchermagnet, Forschungsgegenstand und Vorlage für viele Veröffentlichungen. Die Forschungen über das Kalenderwerk der Maya haben eindeutig festgestellt, dass dieser nie das Ende der Welt, sondern den Wechsel von Epochen angekündigt hat. Mehr Wissen SLUB.

16 Uhr Führung und Vortrag im Observatorium der Technischen Universität Dresden
Treffpunkt: Technische Universität Dresden, Institut für Planetare Geodäsie, Lohrmann-Observatorium, George-Bähr-Straße 1, 01069 Dresden. Die Landkarte zu dieser Adresse finden Sie hier. Es stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Wir treffen uns im Beyerbau, diesen erkennen Sie sehr leicht an seiner "astronomischen" Form. Nachdem Sie den Beyerbau von der Seite der George-Bähr-Str. aus betreten haben, wenden Sie sich bitte nach links und folgen den Treppen bis zu deren Ende. Hinter der Tür finden Sie die Etage inklusive Planetarium, vor welchem wir uns treffen sollen.

Besichtigung der Sternwarte und Rundgang durch die Sammlung musealer Instrumente. Vortrag über die aktuellen Arbeitsthemen im Bereich der Astronomie der TU Dresden. Mehr Wissen Lohrmann Observatorium.

Abends Gemütliches Beisammensein oder individuelle Freizeitgestaltung

Übernachtung in Dresden, Ringhotel Residenz Alt Dresden

8:00 Abfahrt zum Besuch des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

9:00 Beginn im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), Bautzner Landstraße 400, 01328 Dresden. Bitte nutzen Sie den Parkplatz vor dem Eingangsgebäude

9:10 Führung im Institut für Strahlenphysik. Vortrag: Die Entstehung der chemischen Elemente im Kosmos

10:40 Führung im Institut für Fluiddynamik. Vortrag: Von trudelnden Planeten, hungrigen schwarzen Löchern und explodierenden Batterien

12:10 Möglichkeit zum Mittagessen in der Betriebskantine. Rückfahrt nach Dresden ab 13 Uhr.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:


Mehr Wissen hier HZDR.


15:00 Führung durch den Mathematisch-Physikalischen Salon (Dresdener Zwinger)

Der Mathematisch-Physikalische Salon ist seit April 2013 nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten wieder geöffnet.

Im Dresdener Zwinger befindet sich nicht nur der Mathematisch-Physikalische Salon, sondern auch die zwei Sammlungen "Gemäldegalerie Alte Meister" und die "Porzellansammlung". Diese Sammlungen sind bis 18 Uhr geöffnet und können bei Interesse im Anschluss an die Führung im Mathematisch-Physikalischen Salon angesehen werden.

Abends Gemütliches Beisammensein oder individuelle Freizeitgestaltung

Übernachtung in Dresden, Ringhotel Residenz Alt Dresden

9:00 bis 11:00 Uhr Stadtrundgang durch Dresden, eine zweistündige Führung durch einen örtlichen Städteführer.

12-20 Uhr: Unsere Reiseberichte aus dem Jahr 2013 und früher - Informationen und Austausch - neue Reiseplanungen 2014

Unsere Vorträge zum Wiedersehenstreff finden im benachbarten, ca. 750 m vom Ringhotel entfernt liegenden Hotel Mercure Dresden Elbpromenade statt. Im Hotel Mercure Dresden Elbpromenade serviert man unser Abendessen im Restaurant als 3-Gang-Wahlmenü (1 x Fleisch, 1 x Salat, 1 x Vegetarisch als Hauptgericht).

Folgende Vorträge liegen momentan vor:
Weitere Vorträge/Berichte/Informationen sind gesucht und werden gerne genommen. Für ihre Berichte stehen zur Verfügung: Leinwand, PC und Beamer. Andere oder speziell benötigte Geräte wie Diaprojektor anfragen oder bitte selbst mitbringen.

20 Uhr Abendessen und gemütliches Beisammensein im Restaurant Hotel Mercure Dresden Elbpromenade (Unser Tagungshotel)

Übernachtung in Dresden, Ringhotel Residenz Alt Dresden

Checkout

Gemütlicher Stadtbummel, Besuch des Weihnachtsmarktes und Gelegenheit zu weiteren individuellen Museumsbesuchen wie Gemäldegalerie mit Sixtinischer Madonna, Historischem Grünen Gewölbe mit Kunstschätzen August des Starken und seines Nachfolgers.

Ca. 12:00 Uhr Reiseende.

Leistungen und Preise

MEHR WISSEN

Gestalten Sie Ihren Dresden-Aufenthalt individuell:

Besichtigungshinweise und Prospekte verschickt die Touristinformation

Über die Geschichte Dresdens und die aktuelle Großstadtentwicklung informiert Wikipedia.

Die Sternfreunde Sachsens organisieren sich landesweit. Infos über Volks-, Privatsternwarten und Planetarien in Sachsen präsentiert die Homepage hier

Änderungen im Reiseprogramm vorbehalten!

weitere Informationen zu dieser Reise:
Bildergalerie